Herren I starten ins Abenteuer Landesliga

Die Rieslingboys melden sich aus ihrer Social Media Pause zurück! Nachdem die Mannschaft von Neu-Coach Hans Josef Embs in der letzten Saison die Meisterschaft in der Bezirksoberliga feiern konnte, startet am kommenden Samstag nun endlich die neue Saison in der Landesliga Mitte.

Im Kader der HSG gibt es einige Veränderungen für die neue Saison. Langjährige und erfahrene Spieler beendeten ihre Karriere oder laufen in der kommenden Saison in der 2. Mannschaft auf, die ebenfalls den Sprung in die nächsthöhere Spielklasse geschafft hat. Gleichzeitig konnten auch erfahrene Spieler hinzugewonnen werden, die mit ihrer Qualität diese Lücken füllen und den Kader qualitativ noch ergänzen.

Folgende vier Abgänge hat die Mannschaft zu vermelden: Steinke (Karriereende), Fuchs, Hacker (beide 2. Mannschaft), S. Podesta (Ausland).

Dafür neu im Kader sind Chris Grundmann (RM), der vom Oberligisten TuS Dotzheim zur HSG wechselte, sowie ein Quartett des Ligakonkurrenten TV Idstein: Paul Kaufmann, Jobst Scheffer (beide TW), Niklas Schmidt (RL) und Tim Schulz (LA).

Für die Mannschaft bedeutete das: Viele neue Gesichter. Doch das wohl bedeutendste Gesicht, leitet seit dem 12. Juni jedes Training der Vorbereitung. Die Rede ist vom neuen Trainer Hans Josef Embs, der nur wenige hundert Meter von der Goldbornhalle in Wicker entfernt wohnt. Embs, der in den letzten 12 Jahren den Oberligisten TuS Dotzheim trainierte, ist durch seine langjährige Erfahrung an der Seitenlinie über die Grenzen des Rhein-Main Gebietes bekannt und die Mannschaft ist sehr froh, einen solch hocklassigen Trainer gewonnen zu haben.

Die Vorbereitung wurde unter Embs Anleitung außerdem dafür genutzt, einen Fokus auf die Integration der A-Jugendlichen in den Aktiven Bereich zu legen. So sind regelmäßig die Schützlinge von Sandro Göbel im Training der Herren I zu sehen.

Das Lazarett der 1. Mannschaft beginnt langsam, sich zu bessern. Lucas Cecco und Marc Podesta sind in dieser Woche kurz vorm Saisonstart wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen, brauchen aber noch ein paar Wochen, bis sie wieder bei 100 Prozent sind. Der Mitte April am Kreuzband operierte Tim Scholz befindet sich aktuell noch im Aufbautraining und wird noch einige Monate brauchen, bis er der Mannschaft wieder zur Verfügung steht. Bis dahin ist er als Mannschaftsbetreuer tätig, ebenso wie Erwin Feick, der diese Saison als Mannschaftsverantwortlicher das Team unterstützen wird.

Somit besteht der Kader für die Saison 22/23 aus:

Torhüter: Paul Kaufmann, Jobst Scheffer, Tim Scholz, Jordi Seel (A-Jugend)

Feldspieler: Dennis Assmann, Yassin Ben-Hazaz, Daniel Bley, Chris Grundmann, Florian Heinzer, Philipp Helbig, Nik Himmel, Fabian Kämmerer, Philipp Schipper, Niklas Schmidt, David Lühmann, Dominik Petry, Mario Schöberl, Tim Schulz, Simon Seith, Tim Walter

Die Vorbereitung auf die Landesliga Saison begann Mitte Juni. Neben Lauf- und Fitnesseinheiten wurde bereits frühzeitig der Ball in die Hand genommen, um das Zusammenspiel mit den neuen Mitspielern zu üben und um das neue Spielkonzept des Trainers zu verinnerlichen. Dies war durch einige verletzungs- und urlaubsbedingte Abwesenheiten nicht immer einfach umzusetzen. Die daraus resultierende Herausforderung für jeden einzelnen Spieler, immer wieder neue Mitspieler auf den umliegenden Positionen zu finden, nahm die Mannschaft aber sehr gut an.

Die Herausforderung, dass man sich erst einmal einspielen musste, wurde auch im Rahmen von 10 Testspielen in der Wettkampfsituation simuliert. Auch hier war es so, dass immer neue Konstellationen des Teams zusammenspielen und sich neu finden mussten. Getestet wurde gegen Mannschaften von der Bezirksliga A bis hin zur Oberliga. Insgesamt wurden 8 dieser 10 Spiele gewonnen, teilweise auch sehr deutlich. Nur zwei Mal musste sich das Team von Neu-Trainer Embs geschlagen geben: Jeweils eine 2 Tore-Niederlage setzte es gegen den Oberligisten TuS Dotzheim und den „eventuellen“ Oberliga-Absteiger TSG Münster (Ligaverbleib aktuell unklar). Dennoch zeigte die Mannschaft in diesen Spielen die besten Leistungen, vor allem die aggressive und sehr stabile Deckung beeindruckte hier.

HSG Trainer Embs äußert sich zur absolvierten Vorbereitung, den Favoritenkreis für den Aufstieg in die Oberliga und was er von seiner Mannschaft erwartet: „Eine 12-wöchige Vorbereitung mit 3 Trainingseinheiten und 10 Vorbereitungsspielen geht zu Ende und der Start in die Landesliga bei der HSG Lumdatal steht bevor. Eine neue Liga stellt uns vor große Herausforderungen. Die Mannschaft hat in allen Trainingseinheiten engagiert gearbeitet und versucht neue taktische Inhalte in Angriff und Abwehr umzusetzen. Die Zielsetzung als Aufsteiger in der neuen Klasse ist zunächst einmal der Klassenerhalt. Es wird spannend, man muss von mindestens 3 Absteigern ausgehen.

In der Favoritenrolle sehe ich zunächst die beiden Oberliga Absteiger Münster und Wettenberg, weiterhin Lumdatal, Wiesbaden und Holzheim, die zum erweiterten Kreis zählen.

Von meiner Mannschaft erwarte ich eine Teamleistung und Teamgeist! Es geht darum, den Teamspirit, Kampfgeist auf die Platte zu bringen. Ich hoffe alle bleiben gesund und verletzungsfrei, damit wir Ihnen spannende Spiele liefern können.“

Für die kommende Saison ist die klare Zielsetzung der Klassenerhalt und die Etablierung in der neuen Liga. Die Heimspiele sollen Feste werden, die Zuschauer und Fans der HSG Hochheim/Wicker sollen vom Aushängeschild des Vereins mitgerissen werden. In der heimischen Goldbornhölle weht nach 7 Jahren wieder Landesliga Luft. Die Mannschaft und der Trainer sind bereit und heiß auf die anstehende Saison.

Das erste Saisonspiel ist der erste Test für die HSG, um zu wissen, wo sie steht: Am kommenden Samstagabend, den 10.09, reisen die Rieslingboys zur HSG Lumdatal nach Mittelhessen.

Der letztjährige 4. Platzierte der Aufstiegsrunde will auch diese Saison wieder im oberen Drittel der Tabelle mitspielen. In diesem ersten Härtetest gilt es, zu zeigen, dass man zurecht in dieser neuen Liga spielt.

Ausblick auf das 1. Heimspiel:

Am 17.09. kommt der Aufsteiger aus Dilltal in die heimische Goldbornhalle nach Wicker. Es wird zur neuen Anwurf Zeit um 17:30 Uhr gespielt.

 

Grüße von den Rieslingboys

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.